Die wichtigsten Fragen rund um den Anwärterlehrgang

Ohne Schiedsrichter geht es nicht, aber wie kann ich mich wann entsprechend qualifizieren?

I.d.R. finden die Ausbildungslehrgänge parallel zu den C-Schein-Ausbildungen im Jugendbereich statt.
Die Bekanntgabe der Termine findet in den Offiziellen Mitteilungen oder per DFBNET Postfach statt.

Umfang des Lehrgangs

Der Lehrgang umfasst 5-7 Einheiten mit je 180 Minuten Lehrgangsdauer.

Prüfung

Am letzten Termin findet die Prüfung statt. In der Regel ist dieser Termin ca. 14 Tage nach Lehrgangsbeginn. Die Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen:

  •  praktische Leistungsprüfung
    • 50m-Sprint:    Männer max. 9,5s, Frauen max. 11,0s
    • 100m- Sprint: Männer max. 16,6s, Frauen max. 19,0s
    • 1000m-Lauf:   Männer max. 5:30min, Frauen max. 6:00min
  •  theoretische Prüfung mit 30 Regelfragen
    • 10 Fragen im Multiple-Choice-Verfahren
    • 20 Fragen, die frei zu beantworten sind
    • bei bis zu 5 Fehlern ist die Prüfung bestanden
    • bei bis zu 7 Fehlern besteht die Möglichkeit einer Nachprüfung

Zur Prüfungsvorbereitung kann das Online-Lernportal des DFB genutzt werden.

Was ist, wenn ich nicht an allen Terminen kann?

An einem Abend darf man fehlen, man sollte möglichst aber alle Termine wahrnehmen.
Am Prüfungstag besteht Teilnahmepflicht für alle.

Was muss zum Lehrgang mitgebracht werden?
Ein Schreibblock, ein funktionierender Kugelschreiber und ein Passbild für den späteren Schiedsrichter-Ausweis.

Wo kann ich mich anmelden?

Der Vorsitzende des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses, Franz-Josef Schrameyer, nimmt Anmeldungen gerne per Mail entgegen, weiß wann und wo der nächste Lehrgang stattfindet und steht auch bei allen anderen Fragen rund um das Schiedsrichterwesen gerne zur Verfügung. 

Welche Rechte und Pflichten habe ich als Schiedsrichter?

Grundsätzlich mit Priorität 1 ist die Anwendung der Fußball-Regeln bei den Spielleitungen. Neben rund 15 Spielleitungen (gerne auch mehr) pro Saison sind sog. "Lehrabende" zu besuchen. Diese finden 10x pro Jahr statt. Sollte man einmal verhindert sein, so sollte man sich rechtzeitig abmelden. Weiterhin ist ab der Kreisliga A eine Leistungsprüfung einmal jährlich (i.d.R. im Juni/Juli) abzulegen. Alle Termine, auch für die monatlichen Schulungsabende, werden zu Beginn eines Jahres rechtzeitig bekannt gegeben.Wer in Besitz eines gültigen Schiedsrichterausweises ist, hat zu allen Spielen im DFB Gebiet bis einschl. zur Bundesliga freien Eintritt.

Neben den Pflichtveranstaltungen bieten wir auch neben dem Fußballplatz einiges an:
Einmal jährlich veranstalten wir einen Saisonabschluss als Dankeschön für die Leistungen im Amt des Schiedsrichters.

Wie du siehst, es erwartet Dich Einiges! In der Hoffnung dein Interesse geweckt zu haben, freuen wir uns über deine Anmeldung. Wenn es noch Fragen gibt, einfach an den Vorsitzenden des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses, Franz-Josef Schrameyer, oder den Lehrwart des Kreises, Stefan Uphaus, wenden.